LO_BW_Q_4c_fond_g Waldhaus Logo Lieler Schlossbrunnen Sparkassen Logo bhg Logo

Andreas Wellinger siegt beim Sommer Grandprix

Vor rund 5000 Zuschauer setzen sich das Team von Bundestrainer Werner Schuster am letzten Juli-Wochenende in Hinterzarten bestens in Szene: Hinter dem mit Weiten von 99,5 und 103,5 Metern und 269,4 Punkten ganz vorne gelandeten Sieger Andreas Wellinger (Ruhpolding) konnten sich noch vier weitere DSV-Athleten in den Top Ten platzieren. Auf dem zweiten Platz landeten punktgeleich der Pole Maciej Kot zusammen mit dem Österreicher Stefan Kraft.

Siegerehrung SommerskispringenBesonders bejubelt wurde im Adler-Skistadion der beherzte Auftritt des 19-jährigen David Siegel vom SV Baiersbronn, der sich mit Sprüngen auf 100,5 und 102,5 Metern den 5. Rang vor dem Oberstdorfer Karl Geiger auf Platz 6 sicherte. Seine beiden Trainingspartner am Stützpunkt Hinterzarten, Andreas Wank (SC Hinterzarten) und Stephan Leyhe (SC Willingen), rundeten mit den Rängen sieben und acht den erfolgreichen Auftritt des DSV-Teams in Hinterzarten ab.
Die Entscheidung um den Tagessieg fiel denkbar knapp aus, nur 0,4 Punkte trennten Wellinger am Ende von den beiden Zweitplatzierten Kraft und Kot. Der Pole hatte mit 105,5 Metern den weitesten Sprung des Tages abgeliefert und schon die ersten beiden Wettbewerbe der Serie in Courchevel und Wisla für sich entschieden.

Werner Schuster freut sich über die Leistung von David SiegelSichtlich erfreut zeigte sich Bundestrainer Werner Schuster neben dem Tagessieg von Wellinger über die Leistung seines Youngsters David Siegel. Der zweifache Goldmedaillengewinner im Team- und Einzelwettbewerb der Nordischen Junioren-WM 2016 ist seit diesem Jahr Mitglied des Weltcup-Kaders und hat das Vertrauen des Bundestrainers durch seine gute sportliche Entwicklung jetzt nochmals bestätigt.

Ehrengast - die neu gewählte LSV Präsidentin, Elvira Menzer-HaasisErfreulich waren aber nicht nur die sportlichen Ergebnisse, sondern auch die neuen Rahmenbedingungen für das Schanzenzentrum in Hinterzarten. Die aus 4 Schanzen mit K 15, K 30, K 70 und K 95 bestehende Anlagen wurde im vergangenen Jahr mit finanzieller Unterstützung des Bundes mit einer rund 1,1 Mio. Euro teuren Aufstiegsanlage für einen intensiveren Trainingsbetrieb ergänzt, auch der Trainerturm und der Rasen im Auslauf wurden erneuert . Zudem erhält Hinterzarten aufgrund der erfolgreichen Bemühungen des Freiburger Olympiastützpunkt-Vorsitzenden und Sportbund-Präsident Gundolf Fleischer in den kommenden beiden Jahren einen Betriebskostenzuschuss in Höhe von jährlich 20.000 €. So konnte sich auch die Tage zuvor neu gewählte Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg, Elvira Menzer-Haasis, beim Besuch des abendlichen Wettbewerbs am Samstag davon überzeugen, dass diese Mittel in Hinterzarten bestens angelegt sind.