LO_BW_Q_4c_fond_g Waldhaus Logo Lieler Schlossbrunnen Sparkassen Logo bhg Logo

Tagung der Olympiastützpunktleiter an sporthistorischer Stätte

Auf Einladung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) trafen sich die Leiter der 18 deutschen Olympiastützpunkte Anfang Juni zu einer dreitägigen internen Tagung im Hochschwarzwald. Am traditionsreichen früheren Bundesleistungszentrum am Herzogenhorn standen zahlreiche aktuelle Themen zur Leistungssportförderung auf der Tagesordnung des DOSB, wie die Zusammenarbeit der Partner im sportwissenschaftlichen Verbundsystem, das Stützpunktkonzept und die künftige Förderung der Trainingsstätten durch den Bund. Weitere Tagesordnungspunkte bildeten die Bewilligungsverfahren des Bundes und einheitliche Datenschutzvereinbarungen der Olympiastützpunkte.

Kernthema der Tagung waren das Qualitätsmanagement des DOSB und der Olympiastützpunkte für die Betreuung der Kaderathleten der olympischen Spitzenverbände. Hierzu wurden bereits zuvor in verschiedenen Arbeitsgruppen Mindeststandards bezüglich der personellen und sachlichen Ausstattung der Olympiastützpunkte erarbeitet, die im Rahmen der Tagung vorgestellt und diskutiert wurden. Die Ergebnisse der Tagung bilden die Grundlage für die Festlegung einheitlicher bundesweiter Standards für die Beratungs-  und Serviceleistungen der Olympiastützpunkte in der Förderung des Nachwuchs- und Spitzensports in Deutschland.

„Unser ruhig gelegenes Leistungszentrum im Naturschutzgebiet am Herzogenhorn bietet dem DOSB und meinen Kollegen aus dem gesamten Bundesgebiet ideale Voraussetzungen für eine intensive und ergebnisorientierte Tagung,“ begründete der Freiburger OSP-Leiter Hans-Ulrich Wiedmann die Auswahl  des Tagungsortes. Im Rahmenprogramm stand am späten Montagabend zudem die Besichtigung des Schanzenzentrums am Bundesstützpunk Hinterzarten an. Auf Einladung des Badischen Sportbundes Freiburg besuchten die  Teilnehmer im Anschluss dann das Schwarzwälder Skimuseum, wo sie von Bürgermeister Klaus-Michael Tatsch und BSB- Präsident Gundolf Fleischer begrüßt und nach einer Führung durch Museumsleiter Alfred Faller und Altbürgermeister Hansjörg Eckert zu einem abendlichen Museumshock eingeladen wurden. „Ich freue mich sehr, dass unser Standort als Tagungsort für diese wichtige Tagung des DOSB unter Leitung von Frau Dr. Katrin Werkmann ausgewählt wurde und wir uns Ihnen hier in Hinterzarten und am Herzogenhorn mit zwei besonders ebenso traditions-  wie erfolgreichen Einrichtungen und Sportstätten präsentieren können,“  so Gundolf Fleischer, der erst vor wenigen Tagen durch die Mitgliederversammlung des BSB für eine erneute Amtsperiode als BSB-Präsident einstimmig bestätigt wurde. Als Überraschungsgast sorgte Olympiasieger Georg Thoma mit seinen launigen, teilweise aber auch nachdenklichen Rückblicken in die Skigeschichte für einen unterhaltsamen Abend in der nach ihm benannten guten Stube des Skimuseums.

(Text: OSP; Fotos: Maurer/OSP)