LO_BW_Q_4c_fond_g Waldhaus Logo Lieler Schlossbrunnen Sparkassen Logo bhg Logo

Biathlon-Bronze für Doll und Schempp

Die deutschen Biathlonmänner haben im letzten Biathlon-Wettbewerb der Olympischen Spiele in Pyeongchang die vierte Medaille geholt. In einem wechselhaften Rennen erkämpften sich Startläufer Eric Lesser, Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Schlussläufer Simon Schempp trotz  einiger Schießfehler, Nachlader und Strafrunden den dritten Platz hinter Überraschungssieger Schweden und den mit favorisierten Norwegern, vierte wurden die Österreicher. Besonders der in der Mixed-Staffel am Schießstand glücklose Sprint-Olympiasieger Peiffer erwies sich diesmal als nervenstark und legte mit seiner fehlerfreien Leistung die Grundlage für den Medaillengewinn des deutschen Teams.

Für den im Skiinternat Furtwangen ausgebildeten Simon Schempp aus Uhingen und den Neustädter Benedikt Doll von der Skizunft Breitnau war es bereits die zweite olympische Medaille. Nach Bronze von Doll in der Verfolgung hatte Schempp Silber im Massenstart gewonnen, mit ihren Erfolgen in der Männerstaffel tragen beide maßgeblich zur erfolgreichen Gesamtbilanz der baden-württembergischen Athleten in Pyeongchang bei.

Der Olympiastützpunkt Freiburg beglückwünscht alle deutschen Biathletinnen und Biathleten und das gesamte Betreuerteam zur ihrem erfolgreichen Gesamtauftritt in Pyeongchang 2018, insbesondere auch die beteiligten Heimtrainer, die an ihren Standorten die Grundlage für die jetzigen Erfolge gelegt haben!