LO_BW_Q_4c_fond_g Waldhaus Logo Lieler Schlossbrunnen Sparkassen Logo bhg Logo

BWT Para-Weltcup in Oberried

Wenige Wochen vor der Eröffnung der Paralympischen Winterspiele in Südkorea trifft sich die Weltspitze der Skilangläufer und Biathleten mit Behinderungen Ende Januar im Schwarzwald. Acht Tage lang messen sich rund 170 Athleten aus 30 Nationen über kurze, mittlere und lange Distanzen am Nordic Center Notschrei. Als erfahrener Ausrichter sorgt der Skiclub Oberried mit 200 ehrenamtlichen Helfern für bestmögliche Bedingungen auf den Loipen und am Schießstand des in 1100 m Höhe gelegenen Wintersportzentrums an der Passhöhe zwischen Dreisam- und Wiesental. 

Mit Martin Fleig, Vivian Hösch, Nico Messinger sowie den Weltcup-Debütanten Marco Maier, Alexander Ehler und Benjamin Rudiger sind am Notschrei insgesamt sechs Athleten am Start, die am Olympiastützpunkt Freiburg-Schwarzwald (OSP) ihren Trainingsmittelpunkt haben. Während Fleig, Hösch und Messinger sich schon im Dezember im kanadischen Canmore für die paralympischen Spiele in Pyeongchang qualifizierten, und Ehler sich noch eine Chance auf einen Einsatz im Team ausrechnen kann, geht es für die Neulinge Rudiger und den im Sportinternat des OSP ausgebildeten Maier in dieser Saison primär darum, Wettkampferfahrungen zu sammeln. Der frühere Mountainbike-Nationalfahrer Benjamin Rudiger ist seit einem Trainingsunfall vor 3 Jahren querschnittsgelähmt und befindet sich noch in der Aufbauphase als Sitzschlittenfahrer. Er freute sich nach seinem ersten Wettkampf dennoch, die schwierige Strecke trotz technischer Defizite bewältigt und das Rennen „als Hobbysportler“ nach 10 km auf Rang 37 beendet zu haben.