LO_BW_Q_4c_fond_g Logo_Sparkasse bad_d bhg Logo

Gesamtweltcup für Martin Fleig

Seine bisher erfolgreichste Saison beendete Skischlittenfahrer Martin Fleig (RdK Freiburg) mit dem abschließenden Sieg im 12,5 km Biathlon-Wettbewerb im japanischen Sapporo. Der Doppelweltmeister von Finsterau krönte damit eine imponierende Serie von Weltcupsiegen und Podestplätzen, die ihn nach 4 Einzelerfolgen und zahlreichen Podesträngen im IPC-Weltcup zum Saisonende auf Rang 1 der Weltcup-Gesamtwertung führten. „Diese Saison wird für mich unvergesslich bleiben. Der Gesamtweltcup bedeutet für mich sehr viel, da ich schon lange im Sport dabei bin und es meine erste Kristallkugel ist“, sagte der 27-jährige Handicap-Sportler nach der Siegerehrung in Sapporo.

Grund zum Jubel hatte auch seine 25jährige Teamkollegin Anja Wicker vom MTV Stuttgart, die eine erfolgreiche Saison schon zum zweiten Mal nach 2015 mit dem Gewinn der begehrten Kugel krönte. So konnte auch Bundestrainer Ralf Rombach (Freiburg) eine durchaus positive Bilanz der Wintersaison ziehen, in der auch Andrea Eskau (HSV Magdeburg) und Clara Kluge (Post München) mit weitere WM-Medaillen oder Weltcup-Erfolgen überzeugten. „Unser Team hat sich in den letzten Jahren toll entwickelt“, lobt Bundestrainer Ralf Rombach, der aber auch auf das Fehlen der vom IPC gesperrten russischen Mannschaft hinwies: „Wir sollten daher nicht übermütig werden, sondern weiter hart arbeiten“, um dann bei den Paralympics 2018 im koreanischen Pyeongchang wieder an die Erfolge der Sasion 2016/2017anknüpfen zu können …

 

Bildquelle: Nordic Paraski Team Deutschland