LO_BW_Q_4c_fond_g Logo_Sparkasse bad_d bhg Logo

Zwei Weltmeistertitel für den Schwarzwald

Mit dem bisher besten Rennen in seiner Karriere gelang dem für den SZ Breitnau startenden Benedikt Doll die Überraschung bei den Biathlon Weltmeisterschaften in Hochfilzen/Österreich. Nach dem ersten fehlerfreien Schießen der Saison und einem gewohnt starken Lauf, konnte er die Konkurrenz in Schach halten und sich den Weltmeistertitel im Sprint holen. Dabei machte es der 26jährige Student der Hochschule Furtwangen (Wirtschaftsingenieurswesen) richtig spannend und lag am Ende lediglich 7/10 Sekunden vor dem zweitplatzierten Johannes Thingnes Bö aus Norwegen.

Nicht ganz so überraschend aber mindestens ebenso erfreulich, ist der Weltmeistertitel für Martin Fleig ebenfalls in der Disziplin Biathlon in der sitzenden Konkurrenz über die Distanz von 12,5 km. Bei dem „Heimspiel“ in Finsterau gelang dem Gundelfinger gleich zum Auftakt der Weltmeisterschaften der goldene Coup.  Nach bereits zwei ersten Plätzen im Weltcup gehörte der Verwaltungsangestellte des Landratsamts Breisgau-Hochschwarzwald zwar durchaus zu den Medaillenanwärtern, dass es aber für den Titel reichen würde, war keinesfalls selbstverständlich. Eine sehr gute Schießleistung mit lediglich einem Fehler war die Grundlage für diesen außergewöhnlichen Erfolg.

Der Olympiastützpunkt gratuliert seinen beiden Athleten und ihren Trainern zu diesen phantastischen Erfolgen!

 

Bildquelle: Nordic Paraski Team Deutschland